Planetromeo Startseite

PlanetRomeo getestet: Top oder Flop?

PlanetRomeo: Das kann die App

Du möchtest gerne im Online-Dating durchstarten und einen Partner dort kennenlernen? Du fragst, dich, was die Vor- und Nachteile bei PlanetRomeo sind und welche Datingapp für dich am geeignetsten ist? Wir haben PlanetRomeo und verschiedene andere Apps für schwule und bisexuelle Männer wie Grindr, Tinder und Bumble für dich getestet. Was schätzen die Nutzer an der App und was floppt?

Planetromeo ist eine der größten Communitys für schwule & bisexuelle Männer und Transgender. Weltweit fasst die App 2 Millionen Mitglieder. Dank des Radars ist sofort ersichtlich, welche anderen Nutzer sich gerade in der Nähe befinden. Du kannst zudem nach Nutzern schauen, die neu sind, ankommenden Reisenden, Männern, die vor kurzem eingeloggt waren und Männern, die dir eine Übernachtung als “bed & breakfast” anbieten. Mit der Plus Funktion siehst du außerdem, wer dein Profil besucht hat. In diesem Artikel findest du einen großen Überblick über die Vor- und Nachteile, die Funktionen der kostenloses und der Plus Version sowie unser Fazit zur Nutzung der App.

Zuerst ein Überblick über die größten Vor- und Nachteile der App.

 

Vorteile von PlanetRomeo

Gay Man looking to the cam

Nachteile von PlanetRomeo

Fleißige Nutzer bemängeln, dass sich immer wieder auch Fakes bei PlanetRomeo tummeln. In Berichten heißt es, dass oftmals mehrere Tage, gar Wochen geschrieben wird, ein Date vereinbart wird, doch am Ende am Treffpunkt niemand erscheint. In solchen Fällen ist die Enttäuschung groß. Dies ist eine Problematik, die auf allen Dating Apps bekannt ist (auch bei Dating Apps für Heten).

Vorteile von Online-Dating generell

Gerade viele schwule Männer lernen über Online-Dating Apps ihren Partner kennen, wie eine Studie herausfand. Das Online-Dating spielt dabei eine immer größere Rolle für die erste Kontaktaufnahme. So lohnt es sich auf jeden Fall, ein gutes Profil mit ansprechenden Bildern zu erstellen und sich dort mal auszuprobieren. Die Möglichkeit übers Online-Dating, einen potenziellen Partner kennenzulernen ist gerade in größeren Städten sehr groß. 

Welche Funktionen hat die kostenlose Version?

Die kostenlose Version bietet eine Reihe von Features:

  •  Du kannst deinen Radius auswählen (bis maximal 100km oder global), das Alter deiner Zielgruppe, die gesuchte Größe und das Gewicht sowie die sexuelle Position der anderen Person (aktiv, flexibel, passiv).
  • Du kannst kostenlos Tabs und Nachrichten verschicken.
  • Du kannst grundsätzlich mit jeder Person schreiben.
  • Du kannst Nutzer, die dich belästigen oder mit denen du nicht schreiben willst, sperren und ggf. melden.
  • Du siehst die Besucher der letzten 24h auf deinem Profil.
  • Du kannst an alle Orte der Welt reisen.
  • Du bekommst Infos über die Stadt, in der du unterwegs bist wie Tanzbars und Clubs, Cruisingorte, Orte zum Trinken und Essen, Kultureinrichtungen sowie queerfreundliche Unterkünfte.
  • Du hast unterschiedliche Kategorien, nach denen Du Männer finden kannst: Romeos in deiner Nähe, beliebte Männer, zuletzt eingeloggt, neueste Romeos, Reisende und Männer, die Bed and Breakfast anbieten.
  • Du kannst Männer finden, die Escort Services anbieten. 
  • Es gibt diverse Gruppen, denen Du beitreten kannst. So gibt es Gruppe, in denen sich Gleichgesinnte über ihr Hobby austauschen, wie zum Beispiel eine Gruppe “Freunde der Kirchenmusik”. Aber es existieren auch viele Gruppen für bestimmte (sexuelle) Vorlieben wie Brillenträger oder für Fans des Raufens oder bestimmter Herkunft. 
  • Mit der Suchfunktion kannst Du sowohl einzelne Romeos als auch Gruppen finden.
  • Es besteht eine Kooperation mit der Zeitschrift Männer. Es lassen sich die Online-Artikel der Zeitung abrufen.
Einige wenige der Features sind nur an der Desktop Version verfügbar.
Bild von Handy mit zwei Herzen

Was kostet die Premiumversion Romeo Plus?

Die Premium Mitgliedschaft ist mit 7 €/Monat für ein Jahr günstiger als bei der Konkurrenz. Für einen Monat kostet die Mitgliedschaft 9,99 € und für 3 Monate 8,65 € im Monat.

Wie kann man Romeo Plus kündigen?

Wer das Abo am Handy in der App abschließt, kann die App in seinem Account im Play Store bzw. Apple Store kündigen. Bei Android im Play Store findet man die Kündigungsmöglichkeit unter “Zahlungen und Abos”.

Wenn du gleich dein ganzes Profil löschen möchtest, klicke in der App auf die Einstellungen. Dort findest du die Option “Profil löschen”.

Welche Funktionen sind kostenpflichtig?

Die kostenpflichtige Version hat zahlreiche extra Features, die Dir helfen, die App noch zielgerichteter zu nutzen und noch leichter an Dates zu kommen.

  • Du hast mehr Suchoptionen: Du kannst angeben, welches Geschlecht du genau suchst (Mann, Transmann, Transfrau, nicht binär), welche sexuelle Orientierung (gay, bisexuell, hetero, queer), welche Penisgröße du suchst (S bis XXL) und ob der Mann beschnitten sein soll oder nicht. Zudem kannst du speziell danach suchen, ob die Person safer sex praktiziert und/oder die Prep nimmt und kannst Angaben zu vielen körperlichen Merkmalen machen: Figur, Körperbehaarung, Haarfarbe, Haarlänge, Typ und diverse sexuelle Vorlieben und Fetische. Außerdem hast du noch die Möglichkeit nach bestimmten sozialen Interessen zu suchen, also den Hobbys der Person.
  • Du kannst Profile unbegrenzt speichern oder blockieren.
  • Wenn du möchtest, sehen anderen nicht, dass du ihr Profil besucht hast.
  • Die Zahl der Bilder, die du in deinem Profil hochladen kannst, ist unbegrenzt.
  • Du kannst schon im Vorhinein Pläne veröffentlichen, in welche Städte du reisen wirst und so schon im Vorhinein Dates mit anderen planen.
  • Du hast die Option, private Bilder für eine Stunde mit anderen zu teilen.
  • Du siehst, wer in der letzten Woche dein Profil besucht hat.
  • Sehr praktisch wenn du viel auf Planetromeo schreibst: Du kannst Textvorlagen erstellen und speichern, sodass du dir nicht in jedem Chat wieder neu den Kopf zermartern musst, was du schreiben kannst.
  • Wenn du möchtest kannst du inkognito unterwegs sein. Andere sehen dann, dass du offline wärst, obwohl du in Wahrheit online bist.
 
Unsere Bewertung der kostenpflichtigen Funktionen: Im Vergleich mit anderen Datingapps hat Planetromeo nochmal mehr Features, die man nur in der kostenpflichtigen Version hat. Viele davon erleichtern die Partnersuche, indem man noch genauer aussuchen kann, wen man sucht. Neben diesen sehr nützlichen Merkmalen, scheinen einige der Optionen aber auch mehr Spielerei und sollen dem Nutzer vor allem das Gefühl geben, im Vorteil zu sein gegenüber den Nicht-Premium Nutzern. 

Profilinformationen

Auf deinem Profil kannst du sehr umfangreiche Angaben machen. Unter anderem zu optischen Merkmalen wie auch diverse Angaben zu sexuellen Vorlieben in der Kategorie “Im Bett”. Hier können unter anderem Angaben zu deiner Penisgröße, deiner Position, Vorlieben und ob du nur Safer Sex praktizierst, eingetragen werden. Dies zeigt deutlich, dass PlanetRomeo vor allem auch als App für schnelle Abenteuer gedacht ist. Wer hier seinen Partner sucht, könnte eine lange Durststrecke erleben. Ein spontanes Abenteuer findet sich hingegen schnell. Von Vorteil ist durch die vielen Angaben, dass du so direkt weißt, ob es passen könnte oder nicht. Zudem sind die Angaben freiwillig, sodass du dich nicht festlegen musst oder Angaben machen musst, wenn du nicht möchtest.

Kritik an Planet Romeo

PlanetRomeo, eine beliebte Plattform für schwule, bi- und transgeschlechtliche Männer, bietet eine Community und Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme, Freundschaft und Partnersuche. Wie bei jeder Plattform, gibt es jedoch Aspekte, die kritisch betrachtet werden können.  Hier eine Auswahl:

1. Datenschutz und Sicherheit

In der digitalen Welt sind Datenschutz und Sicherheit von Nutzerdaten von größter Bedeutung. In Ländern, in denen Homosexualität gesetzlich unter Strafe gestellt ist, wie Saudi-Arabien oder dem Iran, wird von der Nutzung der App abgeraten. Es besteht die Gefahr, dass die Sicherheitsbehörden mit Fake-Profilen operieren, um Infos über queere Menschen zu erlangen. Achte also auf die Gesetzgebung im jeweiligen Land, wenn du im Urlaub bist.

2. Oberflächlichkeit und Stereotypisierung

Wie viele Dating-Plattformen muss sich auch PlanetRomeo den Vorwurf gefallen lassen, zur Förderung einer Kultur der Oberflächlichkeit beizutragen, in der es vor allem darauf ankommt, körperlich attraktiv zu sein. Dies kann zu Stereotypisierung führen und den Druck erhöhen, bestimmten Schönheitsidealen oder sozialen Erwartungen zu entsprechen.

Einige Nutzer haben das Gefühl, dass die Plattform bestimmte Gruppen innerhalb der LGBTQ+ Community bevorzugt oder ausschließt, basierend auf Faktoren wie Alter, Körperbau, Ethnie oder sozialem Status. Dies führt dazu, dass sich einige Nutzer weniger willkommen oder repräsentiert fühlen.

3. Gefahr von Betrug und Catfishing

Auf Dating-Plattformen besteht immer das Risiko von Betrug und Catfishing, bei dem sich Personen als jemand anderes ausgeben. Dies kann nicht nur zu Enttäuschungen führen, sondern auch ernsthafte emotionale und finanzielle Schäden verursachen. Es gibt viele sog. “Faker”, sprich entweder Fake Profile auf Planet Romeo (ehem. “Gay Romeo Faker”) oder Nutzer, die nur darauf aus sind, Bilder von anderen abzustauben und gar nicht an realen Treffen interessiert sind.  

Je nachdem wo du lebst, gibt es mehr oder weniger Nutzer in deiner Umgebung. Gerade auf dem Land kann es schwierig sein, genug Profile in deiner Nähe zu finden.

4. Kommerzialisierung und In-App-Käufe

Die zunehmende Kommerzialisierung und die Notwendigkeit von In-App-Käufen für bestimmte Funktionen könnten als Barriere für eine vollständige Nutzung der Plattform wahrgenommen werden, insbesondere für Nutzer, die nicht bereit oder in der Lage sind, dafür zu bezahlen.

Nutzer sollten sich sich der Grenzen und Risiken bewusst sein und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen, um keine negativen Erlebnisse bei der Nutzung der App zu haben.

Fazit

Unsere Redaktion kommt zu dem Schluss, dass PlanetRomeo durchaus eine ernstzunehmende Möglichkeit ist, um andere Männer kennenzulernen. Auch die kostenlose Version bietet eine Reihe von Features, die andere kostenlose Datingapps nicht haben. Wer sich eine längerfristige Beziehung wünscht und keine schnellen Abenteuer sucht, für den sind sowohl PlanetRomeo als auch Grindr aber nicht die erste Option. Es gibt eine Reihe von Alternativen zu Planetromeo. Wir haben für dich getestet, wie der simpelste Weg ist, um in eine Beziehung mit einem Mann zu bekommen.

Du hast den Eindruck, du kommst auf der Suche nach einem Partner nicht weiter? Du wünscht dir eine längerfristige Beziehung und/oder möchtest endlich mehr Erfolg bei denen Dates haben und die Männer kennenlernen, die dich wirklich interessieren? Dann melde dich gerne bei uns und bewirb dich für ein kostenloses Beratungsgespräch mit unseren Datingexperten.

Martin Schirmer
Letzte Artikel von Martin Schirmer (Alle anzeigen)

Martin Schirmer

Martin hat Psychologie studiert und berät homosexuelle Paare sowie Single-Männer bei ihrer großen Liebe. Sein Motto: Jeder kann sich glücklich verlieben. Mit praktischen Tipps und dem nötigen Feingefühl auch für schwierige Coachingsituationen, hilft er seinen Kunden ihre Ziele in der Liebe zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar