Er sucht ihn in seiner nähe für eine feste Beziehung mit einem Mann

Er sucht ihn – die Gay Partnersuche

Du willst eine schwule Beziehung bekommen? Du sehnst dich nach einer erfüllenden langfristigen Partnerschaft mit deinem Schwarm? Doch du hast den Eindruck viele andere Männer sind nur auf der Suche nach Sex und kurzen Abenteuern? Deshalb bist du etwas ratlos, wie du in eine als Mann mit einem Mann in Beziehung kommen kannst?

Er sucht ihn kann ein schwieriges Unterfangen sein. Nicht viele gay Männer haben eine glückliche Beziehung, die Jahre lang hält und von allen Seiten akzeptiert wird. Funktionierende Beziehungen sind leider eher die Ausnahme statt die Regel. Vielen schwulen Männern fällt es leicht, sexuelle Abenteuer zu erleben. Doch wer sich nicht ausschließlich nach schnellem Sex, sondern etwas Festem sehnt, der empfindet es es oft als sehr schwer, seinen Mr. Right kennenzulernen und an sich zu binden. Doch stimmt dieser Eindruck?

Die Annahme, dass Männer keine Beziehungen suchen, ist falsch. Mit deinem Wunsch nach einer Partnerschaft bist du alles andere als ein Exot. Der Mythos von der ewigen schwulen Promiskuität ist nämlich Quatsch. Im Gegenteil: Untersuchungen zeigen, dass die allermeisten schwulen Männer sich eine monogame Beziehung wünschen. Spears und Lowen (2016) befragten schwule Männer zu ihrer Wunschbeziehungsform. Satte 90 % wünschten sich eine monogame Beziehung und das sowohl in ihren Zwanzigern, als auch in den Dreißigern und Vierzigern. Die Statistik zeigt auch, dass schwule Ehen sogar länger halten als heterosexuelle und seltener geschieden werden. Im Vergleich mit Heteros und Lesben sind wir entspannter und glücklicher in unseren Beziehungen. Eine schwule Beziehung ist außerdem oft gleichberechtigter. Hier gibt es keine festgelegten Genderrollen, sodass sich viele Hausarbeiten und Berufstätigkeit gleichmäßig aufteilen. Dies ist ein guter Grundstein für eine langanhaltende glückliche schwule Beziehung.

In diesem Artikel erfährst Du die 6 Schritte, die Du brauchst, um in eine schwule Beziehung zu kommen. Doch bevor ich dir diese Schritte zeige, kommen wir kurz noch zu einem wichtigen Thema: Deinem Mindset:

Oft ziehen schwule Männer rastlos weiter von einem sexuellen Abenteuer zum nächsten. So schön unverbindlicher Sex auch sein kann: Das Bedürfnis nach Nähe und Geborgenheit erfüllt er nicht. Er stopft dieses Loch für die wenigen Stunden, in denen man abgelenkt ist. Doch spätestens wenn man sich auf den Heimweg macht und alleine ist, kommt wieder das Gefühl der Leere und die Frage, weshalb es so schwierig ist, den Richtigen zu finden. Wer das häufiger erlebt, kann sich mit der Zeit einsam fühlen. Darunter kann auch dein eigener Selbstwert leiden. So verlieren nicht wenige Männer mit der Zeit den Glauben daran, dass sie jemals eine erfüllende Partnerschaft finden können.

Mann ist traurig

Deine Gedanken bestimmen, wie du handelst und wen du in dein Leben ziehst. Die Zeit ist gekommen, dich darauf zu fokussieren, was die richtigen Schritte sind, um einen Partner kennenzulernen. Dein Liebesleben kann steil bergauf gehen. Du träumst von einer langfristigen, glücklichen Beziehung, vielleicht sogar einer Heirat? Du möchtest deinen Partner deiner Familie und Freund:innen vorstellen? Für schwule und bisexuelle Männer ist seit ein paar Jahren durch die Homo-Ehe in Deutschland endlich legal möglich zu heiraten. Du kannst sofort anfangen, deinen Traumpartner zu finden – er sucht dich wahrscheinlich schon längst. Nur, wie kannst Du das angehen?

Voraussetzung für eine glückliche und erfüllende Beziehung ist zunächst einmal überhaupt die Erkenntnis, dass lockere Treffen und Affären dir nicht länger das geben, was du dir wirklich wünschst. Im Anschluss ist es wichtig sich mit der Frage auseinanderzusetzen, an welchen Orten sich schwule Männer kennenlernen lassen, die sich ebenfalls eine feste Partnerschaft wünschen.

Bist du bereit für eine langfristige Beziehung?

Bevor Du damit beginnst, dich nach einem Partner umzuschauen, solltest du dir überlegen, ob eine monogame Partnerschaft das ist, was du möchtest. Es gibt einen großen Unterschied zwischen einer Freundschaft Plus als Mann mit einem Mann und einer festen Beziehung mit ihm. Du solltest daher wissen, was du dir wünschst.

In einer Freundschaft Plus baust du mehr Vertrauen zu deinem Sexpartner auf als es bei einem One-Night-Stand der Fall ist. Im Idealfall hat man auch tiefe Gespräche, versteht sich gut und verbringt auch einfach so miteinander Zeit ohne Sex haben zu müssen. Doch was du in einer F+ nicht erfährst, ist aufrichtige Liebe und das Gefühl, endlich angekommen zu sein.

Schwule Männer küssen sich

Dennoch ist eine F+ nicht unbedingt etwas Schlechtes. Je mehr sexuelle Erfahrungen du in deinem Leben gesammelt hast, desto mehr hast du dich “ausprobiert”, wie es gerne genannt wird. Sich auszuprobieren und auch auszuleben ist bei vielen Männern der Grund, weshalb sie sich eines Tages auf die Suche nach einer festen Partnerschaft begeben. Denn dies führt eines Tages dazu, dass die Lust auf neue Abenteuer gestillt ist und sie endlich ankommen möchten. Wer sich nie ausprobiert hat, trägt oft lange das Gefühl mit sich rum, etwas zu verpasst zu haben und manche haben selbst in einer glücklichen Beziehung noch das Gefühl, dass ihnen irgendetwas fehle in ihrem Leben.

Woher weißt du, ob du bereit bist, deinen zukünftigen Ehemann kennenzulernen und ob er der Richtige ist? Nun, vielleicht hast du One-Night-Stands satt. Manchmal siehst du deine Freunde, die in glücklichen Beziehungen sind, und bekommst auch den Wunsch nach einer glücklichen Partnerschaft`. Darüber hinaus gibt es ein paar andere Anzeichen dafür, dass du bereit bist für eine ernste Beziehung.:

  • Du stehst mitten im Leben und hast einen erfüllenden Job
  • Du weißt, wen du in deinem Alltag brauchst
  • Liebe steht im Vordergrund, nicht mehr dein Sexleben
  • Beide Partner sind offen für Kompromisse
  • Du möchtest mit dem Richtigen in die Zukunft blicken.

Wenn die Idee, Zeit mit einem Partner zu verbringen und sich zu öffnen, reizvoll ist, weißt du, dass du bereit bist, eine langfristige Beziehung zu führen und mit der Suche nach einem Lebenspartner bzw. Ehemann zu beginnen.

Hier unsere 6 Schritte, mit denen du einen Partner kennenlernst und an dich bindest.

Er sucht ihn: 6 Schritte

Die richtige Vorbereitung

Wisse, wen du eigentlich suchst

“What you focus on, expands.” Mache dir klar, welche Eigenschaften dein Traummann besitzen sollte. Oft haben wir zu schnell die rosarote Brille auf. Dann sind wir so verliebt, dass wir gar nicht mehr schauen, ob der andere zu uns passt. Doch für eine langfristige Partnerschaft ist es wichtig, dass die Werte zwischen euch stimmen.

Deine Attraktivität steigern

Damit ist nicht nur deine optische Attraktivität gemeint. Klar, deine Optik und dein Look sind wichtig.

Achte also darauf, dass deine Klamotten zueinander passen und etwas hergeben. Insbesondere für ältere schwule Männer ist physische Attraktivität wichtig. Die meisten schwulen Männer bevorzugen – wenig überraschend – schlanke, muskulöse bzw. athletische Männer (Bartholome et al., 2000). Viele bevorzugen Männer mit geringem Taille-Brust Verhältnis (Swami & Tovee, 2008).

Auch Statusaspekte wie Gehalt und ein guter Schulabschluss und Ambitioniertheit sind nicht unbedeutend für schwule Männer. Aber natürlich spielen auch deine persönlichen Werte eine große Rolle. Untersuchungen zeigen, dass die meisten Männer andere Männer attraktiv finden, die typisch maskuline Eigenschaften und Qualitäten haben (bspw. Baile et al., 1997). Als typisch maskulin gelten aber nicht nur physische Merkmale, sondern auch typische Persönlichkeitseigenschaften, die mit Männlichkeit verbunden werden. Darunter fallen zum Beispiel eine starke Persönlichkeit, analytisches Denken, Dominanz, Ambitioniertheit, Unabhängigkeit oder das Streben nach Wettbewerb.

Mann lacht

Für schwule Männer sind Intelligenz, Humor, gutes Aussehen, Ehrlichkeit, ein attraktives Gesicht, Freundlichkeit und gute Kommunikationsskills in dieser Reihenfolge am attraktivsten an einem Partner (Lippa, 2007).

Du siehst dich selbst nicht als den Typen, der die typisch maskulinen Qualitäten in sich vereint? Kein Problem. Unserer Erfahrung gibt es auch viele Schwule und Bisexuelle, die sich genau von dem Gegenteil sehr angezogen fühlen. Also dem Mann, der etwas weicher ist, vielleicht eher der süße Typ oder der nicht dem klassischen Schönheitsideal des breitschultrigen, athletischen Mannes entspricht. Niemand muss sich also an ein Ideal anpassen, das ihm gar nicht liegt. Attraktivität entsteht vor allem dadurch, dass Du nicht mit deiner Optik und deiner Persönlichkeit haderst und selbstbewusst zu dir stehst.

Die ersten Schritte gehen

An den richtigen Orten präsent sein​

Der erste Ort, der dir in den Sinn kommen mag, um schwule Männer kennenzulernen, sind gay Bars sowie Online -Dating? Es gibt das Vorurteil, dass Männer in Schwulenbars nur auf lockere Treffen und Spaß für eine Nacht aus sind. Unser Erfahrung nach lernen sich hier aber viele Paare kennen. Lass mich aber ehrlich zu dir sein: Schwule und bisexuelle Männer kannst du überall kennenlernen. Vielleicht hast du bisher nur in Datingapps nach Männern geschaut oder warst ab und zu schon mal in einem schwulen oder queeren Club oder einer Bar. Es ist bei Männern nicht anders als beim Hetero-Dating: Potenzielle Partner kannst du überall kennenlernen, du brauchst nur den Mut für den ersten Schritt. Hier eine Übersicht der besten Orte:

Mann schaut auf bergige Landschaft

Ihn ansprechen​

Vielleicht hast du Angst davor, ihn anzusprechen und einen fiesen Korb zu bekommen, weil er gar nicht auf Männer steht. Was dir helfen kann ist, deinen Gaydar zu entwickeln, der dir dabei hilft besser wahrzunehmen, ob ein Mann schwul ist oder nicht. Wenn du glaubst, dass er vielleicht nicht schwul ist, kannst du immer noch zwanglos mit ihm ins Gespräch kommen und dich langsam vortasten. Wie das geht, erfährst du hier.

Aus Gesprächen Flirts werden lassen

Ein tolles Gespräch führen​

Wie erfolgreich euer Flirt wird, hängt vor allem davon ab, über welche Themen ihr euch unterhaltet. Was sind also passende Themen fürs erste oder zweite Date? Wichtig ist, dass deine Themen ihn – aber vor allem auch dich – nicht langweilen. Du willst, dass er neugierig darauf wird, dich weiter kennenzulernen. Achte daher vor allem auf die Situation, das was um euch herum passiert und auf ihn. Die besten Themen sind die, die am naheliegendsten sind. Und nicht zuletzt sprechen die meisten Menschen am liebsten über sich selbst. Doch der Reihe nach.

Zu Beginn ist wichtig, dass du eurem Gespräch erst einmal überhaupt ein Thema gibst. Auch, wenn das vielleicht banal für dich klingt, viele Gespräche scheitern daran, dass beide Gesprächspartner kein spannendes Thema finden, über das sie sich gerne zusammen unterhalten.

Sieh den Gesprächsverlauf wie ein Tischtennismatch. Mach den Aufschlag und gib dem Gespräch ein Thema. Schaue dann, wie er auf dieses Thema reagiert. Wenn du merkst, dass ihn dieses Thema interessiert, dann bleibe ruhig dabei. Ansonsten habe keine Scheu, das Thema schnell zu wechseln. 

Wenn du anfängst, eine spannende Geschichte aus deinem Leben zu erzählen, gibst du dem Gespräch einen Input. Am besten ist diese möglichst emotional und kurzweilig. Danach kannst du ihm die Möglichkeit geben, etwas von sich zu erzählen. 

Wenn es einmal still ist, ist das auch nicht schlimm. Unangenehm wird es nur dann, wenn du die Situation unkommentiert so laufen lässt.

Profi Tipp: Wenn du seine Wortwahl nutzt, steigert das deine Sympathie bei ihm. Achte aber drauf, es hiermit nicht zu übertreiben. 

Gesprächsthemen fürs erste Date

Wenn ihr einer Bar seid, dann sprich zum Beispiel gerne über die Musik oder über seine und deine Lieblingsdrinks. 

Themen, die sich immer gut eignen, sind Urlaube oder Leidenschaften von einem von euch Beiden.

Vermeide politische Diskussionen oder Themen wie Religion und Ex-Beziehungen zu Beginn. Zu groß ist die Gefahr, dass dies die Stimmung auf eurem Treffen vermiest. Und eine flirty Stimmung entsteht so ganz sicher nicht.

Lass es ruhig auch persönlich werden:

Erzähle eine Geschichte aus deiner Kindheit, die ihn zum Lachen bringt oder eine tollpatschige Sache, die dir kürzlich passiert ist.

Ansonsten ist es hilfreich, wenn du deine Themenwahl nach deinen Absichten ausrichtest. Je unverbindlicher deine Absichten, desto unverbindlichere Themen kannst du auch ansprechen.

Mach dir klar: Die Stimmung während eures Gesprächs überträgt sich auf deine Bewertung bei ihm. Wenn ihr also die ganze Zeit lacht und eine gute Zeit miteinander habt, überträgt sich die positive Stimmung auf dich. Er verbindet es mit dir Spaß zu haben.

Wenn du dich also nur über schwierige Themen wie Krankheiten und Glücklosigkeit in der Liebe unterhältst, assoziiert dein Flirtpartner diese Themen mit dir und eurer Begegnung. So verbindet er folglich ein Gefühl von Schwere mit dir. Eurer Begegnung fehlt die Leichtigkeit. Sprich auch nicht zu früh über das Thema Zukunft, auch wenn er dir sehr gut gefällt.

Echtes Kennenlernen für eine schwule Beziehung darf ruhig etwas dauern. Sprich aber zwischendurch immer wieder über persönliche Themen. So lernst du mehr über ihn. 

Lerne es auch, kleine Gesprächspausen auszuhalten und texte Männer niemals zu, nur weil du die Stille nicht erträgst. Gerade in Gesprächspausen kann Spannung zwischen euch entstehen.

zwei Männer stehen nebeneinander

Finde seine Intention heraus

Die Spreu vom Weizen zu trennen, ist in der queeren Community ganz wichtig. Wenn du selbst dir eine schwule Beziehung wünscht, aber den Eindruck hast, er wünscht sich nur eine flüchtiges Abenteuer, dann überlege dir gut, ob du ihn trotzdem treffen willst. Du hast an sich nichts zu verlieren, aber solltest auch darauf achten, deine Zeit nicht zu verschwenden. Es gibt verschiedenste Anzeichen dafür, dass er nur Sex will oder aber, dass er sich eine Beziehung wünscht.

Körperliche Intimität

Ihm näher kommen​

Eine wesentliche Rolle beim Näherkommen spielt Körperkontakt. Dies ist wichtig bei einem Date, wenn du nicht in der Friendzone landen wirst. Beginne am besten direkt zu Beginn, indem du ihn zur Begrüßung umarmst und ihm so dein Interesse zeigst. Am besten umarmst du ihn ein, zwei Sekunden länger als du es bei guten Freund*innen machst.

Berühre ihn immer dann, wenn es eine Möglichkeit dafür gibt.

Vor allem, wenn ihr beide zusammen lacht oder er einen Witz macht, kannst du schnell und leicht bedeutungsstarke Berührungen einbauen. Klopfe ihm leicht auf die Schulter oder fass ihn kurz am Arm an. Auch wenn er sich mal über etwas in seinem Leben beklagen sollte, kannst du durch scherzhaft bemitleidende Berührungen Nähe aufbauen, nämlich, indem du ihn direkt zum Trost umarmst.

Eine weitere Möglichkeit wäre, wenn er irgendwo hingeht und du ihn noch einmal zu dir heranziehst, um ihm noch etwas zu sagen. Wenn es regnet und ihr nur einen Schirm habt, biete ihm an, sich bei dir einzuhaken. Auch bei Treffen in Menschenmassen lässt sich diese kleine Geste gut einbringen. Sie vermittelt ein Gefühl von Zusammenhalt und Teamwork.

Steigere die Intensität deiner Berührungen kontinuierlich. Erst einmal eignen sich Berührungen an der Seite am Arm und der Schulter.

Zwei Männer umarmen sich seitlich und schauen verliebt aufeinander

Spannung erzeugen​

Spannung entsteht vor durch intensiven Augenkontakt. Wann immer du ihn berührst, solltest du darauf achten, Blickkontakt zu halten. Durch die Kombination von Blick- und Körperkontakt wird nämlich sexuelles Vertrauen aufgebaut. Dadurch fühlt er sich sicher bei dir und sieht dich im Licht des potenziellen Freundes oder Sexpartners.

Sex haben​

Schwuler Sex ist die schönste Nebensache der Welt. Viele Männer sind unsicher, wann der richtige Moment für das erste Mal ist. Es besteht die Angst, dass der Partner das Interesse verliert, wenn ihr zu früh ins Bett steigt. Wir sind überzeugt, dass es nicht schlimm ist, wenn ihr schon auf einem der ersten Dates Sex habt. Im Gegenteil: So seht ihr, ob es zwischen euch passt. Sonst macht eine Beziehung wenig Sinn. Von daher ist der erste Sex auch ein guter Test, ob es im Bett zwischen euch klappt.

Damit es für euch beide ein unvergessliches Erlebnis wird, kann vor allem der richtige Moment helfen.

Aus einem Abenteuer etwas Langfristiges machen

Das wiedersehen: Ihn daten

Du überlegst, wie oft du ihn treffen solltest, bevor der richtige Moment ist, um den Schritt in eine schwule Beziehung zu gehen? Viele Männer stellen sich diese Frage viel zu früh. Am Anfang entspringt der Wunsch in eine Beziehung zu wollen oft der Angst vor Verlust. Um den anderen nicht doch noch zu verlieren, möchten manche Männer schon nach den ersten Dates in eine Beziehung, damit der andere es sich nicht noch einmal anders überlegt. Leg deinen Fokus am Anfang darauf, unvergessliche Dates mit ihm zu haben, bei denen ihr beiden immer mehr Lust entwickelt, den anderen wiederzusehen. Alles andere sollte auf den ersten Dates keine Rolle spielen. Wenn ihr zu früh schon über eine Beziehung sprecht, wird das noch lose Band zwischen euch zerschnitten.

Gemeinsame Aktivitäten finden

Ob ihr wirklich zusammenpasst, zeigt sich darin, wie kompatibel eure Alltage sind. Habt ihr ein ähnliches Bedürfnis nach Nähe und Zärtlichkeit? Räumt ihr eurer Beziehung die gleiche Priorität ein?

Für eine schwule Beziehung ist es wichtig, dass ihr euch regelmäßig Zeit nehmt für gemeinsame Pärchen Aktivitäten. Nur so kann eine Beziehung wachsen. Je mehr Leidenschaften ihr also teilt, desto besser. 

Schwuler Mann riecht an Rose

Ihn an dich binden

Hast du mal überlegt, was der absolut sichere Weg dazu ist, ihn von dir abzustoßen und sein Interesse zu minimieren? Was fast alle Menschen abschreckt, ist eine Person, die emotional abhängig von uns ist. Emotionale Abhängigkeit gibt uns das Gefühl, dass wir verantwortlich für den anderen und sein Wohlbefinden sind, was uns gerade zu Beginn einer Beziehung sehr unter Druck setzen kann. Im Umkehrschluss bedeutet das: Emotionale Bindung fällt uns dann am leichtesten, wenn der andere sicher und selbstbewusst auftritt. Es ist sehr anziehend, wenn der andere grundsätzlich zufrieden mit seinem Leben ist und mitten im Leben steht. 

Eine langfristige Partnerschaft entwickeln

Ein gemeinsames Umfeld schaffen

Auch das Kennenlernen von Freund:innen und Familie gehört in einer Beziehung dazu. Es kann sehr belastend für eine schwule Beziehung sein, wenn der eine Partner beispielsweise nicht geoutet ist und dem anderen nicht seine Familie und Freund:innen vorstellen kann. So gibt es immer eine Barriere zwischen euch. Wenn der andere deine Familie und Freund:innen kennenlernt, wird das Ganze automatisch verbindlicher. Zudem habt ihr das Gefühl, den anderen richtig zu kennen, wenn ihr seine Wurzeln, also seine Familie, kennenlernt. 

Vertrauen und Routinen entwickeln

Besonders wichtig in langfristigen Beziehungen ist das Vertrauen der beiden Partner zueinander. Dieses entsteht vor allem über die Zeit, die ihr miteinander verbringt. Je länger du deinen Partner kennst und je mehr ihr gemeinsam durchgemacht habt, desto größer ist in der Regel auch euer Vertrauen zueinander. Dieses kannst du besonders stärken, indem ihr actionreiche Aktivitäten zusammen unternehmt. Geht doch zum Beispiel mal gemeinsam in einen Freizeitpark oder einen Hochseilgarten. Auch Geheimnisse, die ihr miteinander teilt, verstärken das Band zwischen euch. Aber vor allem die Routinen, die ihr gemeinsam im Alltag bewältigt, sorgen dafür, dass eure beiden Leben zunehmend miteinander verschmelzen und eure Alltage näher zusammen kommen. 

Zusammenkommen und eine glückliche Partnerschaft erhalten​

Ein Faktor, der extrem entscheidend dabei ist, wie glücklich eure schwule Beziehung verläuft, ist das Verhältnis von positiven zu negativen Emotionen in eurer Beziehung. Bestimmt kennst du Menschen, die ständig über negative Dinge reden. In deren Anwesenheit fühlst du dich vielleicht nicht wohl oder hast den Eindruck, die negative Energie färbt mit der Zeit auf dich ab, wenn du nicht aufpasst. In Beziehungen sollte das Verhältnis mindestens 5 positive Aussagen zu einer negativen Aussage sein. Sonst sind die Partner unzufrieden.

Das zeigt, wie wichtig eine positive und wertschätzende Kommunikation für glückliche Beziehungen ist. Achte also beim Aufbau einer schwulen Beziehung, und auch wenn du in einer Beziehung bist, mal darauf, wie positiv oder negativ du kommunizierst.

Wir helfen Dir dabei, dass deine Suche nach dem richtigen Partner endlich erfolgreich ist:

Deshalb haben wir unser Coaching Programm für schwule Beziehungen ins Leben gerufen.

Unser Angebot

Wir begleiten dich bei deiner Partnersuche.

  • Erhöhen deinen “Marktwerkt” und steigern deine Attraktivität
  • Sagen dir, wie du auf ihn zugehen kannst, damit er dich unwiderstehlich findet
  • Zeigen dir, wo du ihn suchen und schlussendlich finden kannst
  • Unterstützen Dich im Alltag und im Nachtleben dabei, Männer kennenzulernen und zu flirten
  • Helfen dir als Ghostwriter beim Chatten
  • Organisieren mit dir zusammen spannende Dates für euch beide
  • Stärken dein Mindset für die Gay Partnersuche
  • Zeigen dir alle Kniffe, damit es mit deinem Traummann auch klappt
  • Begleiten dich dabei, mit ihm in eine feste Beziehung zu kommen

Er hat ihn in Berlin gesucht und gefunden
Er sucht ihn in einem festen Verhältnis mit einem Mann auf Augenhöhe
Es gibt immer mehr gleichgeschlechtliche Ehen: Seit 4 Jahren sind die zwei ein schwules Paar

Das sagt die Statistik über Beziehungen zwischen Männern

Seit dem 01. Oktober 2017 haben auch gleichgeschlechtliche Paare in Deutschland das Recht auf eine Eheschließung. Vorher durften gleichgeschlechtliche Beziehungen in Deutschland nur eine eingetragene Lebenspartnerschaft schließen. Dies ist seit 2017 nicht mehr möglich. Die eingetragene Lebenspartnerschaft wurde durch die Ehe ersetzt. Im ersten Jahr, in dem die Eheschließung möglich war, wurde dieses neue Recht häufig genutzt. 2018 heirateten 21.000 gleichgeschlechtliche Paare. Im Jahr 2019 waren es 14.000 Eheschließungen, im Jahr 2020 waren es dann aufgrund der Corona-Pandemie nur noch knapp 10.000 gleichgeschlechtliche Ehe-Schließungen pro Jahr und 2021 8.700.

In den letzten 5 Jahren ist grundsätzlich ein Trend in Richtung von gleichgeschlechtlichen Ehen zu beobachten. Gerade schwule Männer sehnen sich zunehmend nach langfristigen Bindungen, was sich in Erhebungen zeigt.

Mann sucht Mann für feste Beziehung zum Heiraten in Deutschland

Akzeptanz der Homo-Ehe

Gute Nachrichten für schwule Paare: Die allgemeine Akzeptanz von Homosexualität ist in Westeuropa überwiegend groß und steigt stetig. Bei einer im Frühjahr 2019 durch das Pew Research Center durchgeführten Umfrage waren 94 Prozent der befragten Personen in Schweden der Meinung, dass gleichgeschlechtliche Liebe von der Gesellschaft akzeptiert werden sollte. Im Osten Europas ist die Bevölkerung anderer Ansicht: Mit 69 Prozent hält die Mehrheit der befragten Personen in der Ukraine Homosexualität für inakzeptabel. In Russland fällt die Ablehnung noch deutlicher aus. Es lässt sich sowohl ein Nord-Süd Gefälle als auch ein Ost-West Gefälle in Europa feststellen. In Deutschland gibt es aber eine klare Mehrheit, die gleichgeschlechtliche Partnerschaften akzeptiert und toleriert.

Akzeptanz nach Alter und Geschlecht

Der Schwulen und Lesbenverband (LSVD) listet die Statistik wie folgt auf: Nach Alter heißt es, seien in 22 der 34 Staaten jüngere Menschen deutlich akzeptierender als ältere Menschen (deutlichste Kluft in Südkorea und Japan). Vor allem in Deutschland sei der Unterschied deutlich bemerkbar.

Der LSVD listet nach Geschlecht auf, dass in 12 Ländern ein deutlicher Unterschied zwischen Männern und Frauen in der Akzeptanz vorzufinden war. Dabei sind Frauen grundsätzlich weit weniger homophob. Diese Länder waren: Südkorea (14%), Japan, Kanada, Polen, Argentinien, UK, Südafrika, Australien, Deutschland (7%), Spanien, Schweden und die Niederlande.

So kann es laufen – Eine schwule Liebesgeschichte aus dem Leben

Eine Beziehung finden als schwuler Mann? Gar nicht so einfach – aber “hot” muss man(n) sein

Du suchst ihn für eine echte Beziehung und bist dabei nicht allein!

Ein Erfahrungsbericht aus der BBC

Viele schwule Männer und Frauen heiraten am Ende Menschen des anderen Geschlechts. Aber wie ist es für den Ehepartner, dessen Ehe schließlich zerbricht?

Kürzlich erzählten wir die Geschichten von schwulen Männern, die Frauen geheiratet haben. Das löste eine starke Reaktion bei Lesern aus, die es von der anderen Seite erlebt hatten – diejenigen, deren Ehefrauen und Ehemänner sich als schwul geoutet hatten.

„Es fühlt sich fast homophob an, etwas über ihn zu sagen. Für mich ist es nicht mutig, 10, 15 oder sogar über 20 Jahre mit jemandem zu verbringen, nur um sie zu zerstören und wegzuwerfen“, sagt Lisa. Sie fand vor einem Jahr heraus, dass ihr Mann schwul war.

„Sie können weitermachen und ein wunderbares neues Leben haben, während sie eine zerknirschte Frau zurücklassen. Du hast einfach das Gefühl, dass dein ganzes Leben verschwendet ist und es keinen Abschluss gibt.“

Eines der schwierigsten Dinge für viele Ehepartner ist es, zuzusehen, wie ihr ehemaliger Partner als mutig für sein Coming-out gefeiert wird, aber gleichzeitig den Schaden zu kennen, den sie hinterlassen haben.

Ehemann setzte sich für die Rechte von Homosexuellen ein

Es ist eine Erfahrung, die Anna, 45, nachempfinden kann. Da ihr ehemaliger Ehemann sich jetzt für die Rechte von Homosexuellen einsetzt, erhielt sie eine Nachricht, in der er als Inspiration und Vorbild bezeichnet wurde.

„Ich war davon angewidert, dass jemand ihn tatsächlich für ein Vorbild gehalten hat, obwohl er unsere gesamte Beziehung damit verbracht hatte, sich selbst und mich selbst zu belügen. Für Jemanden, wie mich gibt es nichts, worauf ich stolz sein könnte – er hat unsere Familie zerstört, weil er nicht zugab, dass er tatsächlich schwul war“, erklärt sie.

Sie hatten im Jahr 2003 geheiratet und haben zwei Kinder – sie sagt, sie sei “sehr glücklich und verliebt”.

Aber es gab Anzeichen, dass etwas nicht stimmte, einschließlich schwuler Dating-Profile auf seinem Computer, die er wegerklärte. 2009 sagte er, er sei bisexuell, wolle aber mit ihr zusammen sein. Er habe einen Mann gesucht, aber sie gefunden. Das Leben spielt uns manchmal schwierige Situationen zu, gerade in der Liebe. Doch wir können aktiv steuern und kontrollieren, was und wen wir haben wollen. Das gilt auch für dich, wenn du als Mann ihn suchst.

Anna gibt zu, dass sie es wahrscheinlich verleugnete, dachte aber, sie würden einen Weg finden, da er der Mann war, mit dem sie ihr Leben verbringen wollte.

Ein Jahr später spitzte es sich zu, als er nach Hause kam, sagte, er sei schwul, und ging.

„Ich dachte, meine ganze Welt wäre zusammengebrochen, aber dann kam er zurück und sagte, lass uns wegen der Kinder zusammenbleiben. Ich wusste nicht, was ich tun sollte, also lebten wir zwei Jahre lang eine Lüge. Für alle anderen sahen wir aus wie ein normales glückliches Paar”, sagte sie.

Aber es funktionierte nicht und sie ließen sich scheiden.

Er suchte ihn und verheimlichte das Verhältnis mit einem Mann erstmal vor seiner Frau
Wenn er ihn sucht und findet

Anna sagt, die Schwierigkeit sei der Schock gewesen – er hatte Zeit gehabt, sich daran zu gewöhnen, aber für sie ging es so schnell. Er ist jetzt mit einem Mann verheiratet, und sie sagt, sie verstehen sich wegen ihrer Kinder.

„Ich habe lange gebraucht, um darüber hinwegzukommen, für mich ist es eine Vertrauensfrage. Wie kann ich jemandem wieder vertrauen?

„Es wäre einfacher gewesen, wenn es eine Frau gewesen wäre – zumindest hätte er mich von Anfang an geliebt. Er sagt, dass er mich geliebt hat, aber ich glaube ihm nicht.“

Manfred (53), war seit sieben Jahren mit seiner Frau zusammen, als sie fragte, ob es ihm etwas ausmachen würde, im Gästezimmer zu wohnen, während sie eine Partnerin hätte. Er hatte keine Ahnung gehabt, dass sie lesbisch war.

“Eines Tages kam sie zu mir und sagte: ‘Ist es in Ordnung, wenn ich eine Freundin hätte?’

„Wenn eine Partnerin eine Affäre mit dem anderen Geschlecht hat, kann man sauer sein, aber das ist so viel komplizierter. Sie hat sich seit zwei Jahren so gefühlt, aber nichts gesagt“, sagt er.

Sie wollte verheiratet bleiben, aber er konnte keine Lüge leben und sie ließen sich scheiden. Sie haben seitdem nicht miteinander gesprochen und sie hat jetzt eine Partnerin.

Manfreds gewohntes Leben brach zusammen und er bekam suizidale Gedanken.

„Ich wollte meine Ehe durchziehen, ich hatte alles darin investiert, ich wollte kein Versager sein. Ich fühlte mich als Mann und Ehemann als Versager. Es war schlimm, sehr, sehr, schlimm.“

Es gibt alle möglichen Gründe, warum Menschen sich auf heterosexuelle Beziehungen einlassen, wenn sie schwul sind – sie haben ihre Gefühle möglicherweise nicht vollständig erkannt, hoffen, dass sie weggehen, oder befürchten, dass sie Vorurteile erleiden. Einige waren nach der Heirat vielleicht jahrelang zusammen, zu einer Zeit, als die Gesellschaft schwule Menschen weniger akzeptierte.

Der frühere walisische Rugbyspieler Gareth Thomas hat darüber gesprochen, dass er nicht glaubt, dass er die Spitze des Sports erreicht hätte, wenn er offen schwul gewesen wäre. Als er 2009 herauskam, sagte er, er habe seine wahren Gefühle verleugnet und sei wirklich in seine Frau verliebt gewesen.

Sowohl Anna als auch Manfred haben eine klare Botschaft für diejenigen, die in heterosexuellen Ehen leben, aber denken, dass sie schwul sein könnten.

„Du musst ehrlich zu dir selbst und deinem Partner sein, besonders wenn es um Kindererziehung geht. Deine eigene Sexualität nicht zu kennen und dir keine Zeit zu nehmen, um eine Entscheidung zu treffen, schadet allen Beteiligten. Bleibe dir selbst treu“, sagt Anna.

Manni fügt hinzu: „Je früher du dich outest, desto besser für alle Beteiligten. Es könnte schwierig sein, es könnte eine Ehe beenden, aber Tatsache ist, dass du nicht eine Beziehung reparieren kannst, deren Grundlage eine Lüge ist.”

Sechs Jahre später – das Liebesleben als schwuler Mann

Sechs Jahre später beschreibt er sich als „überaus zufrieden“ mit seinem Datingleben und unterstützt nun Menschen, die die gleiche Erfahrung machen. Er sagt, Menschen in seiner Position sollten sich an die Selbsthilfegruppe Straight Partners Anonymous wenden.

„Es wird besser werden. Es war schwierig, mein Leben hat jetzt einen ganz anderen Weg eingeschlagen, aber es ist besser, als ich es mir je erhofft hatte“, sagt er.

Lass dich von uns coachen – wir helfen dir einen Mann als Partner zu finden

Du bist als Mann auf der Suche nach einem Mann, aber dir fällt es schwer, andere Männer wirklich kennenzulernen? Oder du lernst bisher nicht die Männer kennen, die du wirklich heiß findest? Damit du dich nicht verläufst und bei deiner Partnersuche den Richtigen findest, helfen wir gerne auch deiner Liebe auf die Sprünge. Wenn du bei der Partnersuche Unterstützung an deiner Seite haben möchtest, begleiten wir dich gerne dabei dein Datingleben zu optimieren. Sende uns dafür hier eine Coaching Anfrage.

Er sucht ihn – in welchen Städten wir dich bei der Gay Partnersuche unterstützen

  • Er sucht ihn in Aachen
  • Er sucht ihn in Aalen
  • Er sucht ihn in Ansbach
  • Er sucht ihn in Aschaffenburg
  • Er sucht ihn Augsburg
  • Er sucht ihn Kreuznach
  • Er sucht ihn in Baden-Baden
  • Er sucht ihn in Bamberg
  • Er sucht ihn Baunatal
  • Er sucht ihn in Bautzen
  • Er sucht ihn in Bayreuth
  • Er sucht ihn in Berlin
  • Er sucht ihn in Biberach an der Riß
  • Er sucht ihn in Bielefeld
  • Er sucht ihn in Bochum
  • Er sucht ihn in Bonn
  • Er sucht ihn in Bottrop (nördliches Ruhrgebiet)
  • Er sucht ihn in Braunschweig (Niedersachsen)
  • Er sucht ihn in Bremen
  • Er sucht ihn in Bremerhaven
  • Er sucht ihn in Castrop-Rauxel
  • Er sucht ihn in Celle (Sachsen)
  • Er sucht ihn in Chemnitz
  • Er sucht ihn in Coburg
  • Er sucht ihn in Cottbus
  • Er sucht ihn in Darmstadt
  • Er sucht ihn in Dessau-Roßlau
  • Er sucht ihn in Dortmund
  • Er sucht ihn in Dresden
  • Er sucht ihn in Duisburg
  • Er sucht ihn in Düren
  • Er sucht ihn in Düsseldorf
  • Er sucht ihn in Eisenach
  • Er sucht ihn in Emden
  • Er sucht ihn in Erfurt
  • Er sucht ihn in Erlangen
  • Er sucht ihn in Essen (Ruhrgebiet)
  • Er sucht ihn in Esslingen am Neckar
  • Er sucht ihn in Flensburg
  • Er sucht ihn in Forst (Lausitz)
  • Er sucht ihn in Frankenthal (Pfalz)
  • Er sucht ihn in Frankfurt (Oder)
  • Er sucht ihn in Frankfurt am Main
  • Er sucht ihn in Freiburg im Breisgau
  • Er sucht ihn in Friedrichshafen
  • Er sucht ihn in Fulda
  • Er sucht ihn in Fürth (Bayern)
  • Gelsenkirchen und Westliches Ruhrgebiet
  • Er sucht ihn in Gera und sächsische Schweiz
  • Er sucht ihn in Gießen
  • Er sucht ihn in Gladbeck
  • Er sucht ihn in Goslar
  • Er sucht ihn in Gotha
  • Er sucht ihn in Greifswald
  • Er sucht ihn in Göttingen
  • Er sucht ihn in Gütersloh
  • Er sucht ihn in Hagen
  • Er sucht ihn in Halle (Saale)
  • Er sucht ihn in Hamburg
  • Er sucht ihn in Hameln
  • Er sucht ihn in Hamm
  • Er sucht ihn in Hanau (Hessen)
  • Er sucht ihn in Hannover
  • Er sucht ihn in Heidelberg
  • Er sucht ihn in Heidenheim an der Brenz
  • Er sucht ihn in Heilbronn
  • Er sucht ihn in Hennigsdorf
  • Er sucht ihn in Hildesheim
  • Er sucht ihn in Hof (Bayern)
  • Er sucht ihn in Ingolstadt
  • Er sucht ihn in Iserlohn
  • Er sucht ihn in Jena
  • Er sucht ihn in Kaiserslautern
  • Er sucht ihn in Kamenz
  • Er sucht ihn in Karlsruhe
  • Er sucht ihn in Kassel
  • Kempten (Allgäu)
  • Er sucht ihn in Kiel
  • Er sucht ihn in Koblenz
  • Er sucht ihn in Konstanz
  • Er sucht ihn in Krefeld (Nordrhein-Westfalen)
  • Er sucht ihn in Köln und Rheinland
  • Er sucht ihn in Landau in der Pfalz
  • Er sucht ihn in Landsberg am Lech
  • Er sucht ihn in Landshut
  • Er sucht ihn in Leipzig (Sachsen)
  • Er sucht ihn in Leverkusen
  • Limbach-Oberfrohna
  • Lindau (Bodensee)
  • Er sucht ihn in Ludwigsburg
  • Er sucht ihn in Ludwigshafen am Rhein
  • Er sucht ihn in Lörrach
  • Er sucht ihn in Lübeck
  • Er sucht ihn in Lüneburg
  • Er sucht ihn in Magdeburg
  • Er sucht ihn in Mainz
  • Er sucht ihn in Mannheim
  • Er sucht ihn in Marburg
  • Er sucht ihn in Mönchengladbach
  • Er sucht ihn in Mühlhausen/Thüringen
  • Er sucht ihn in Mülheim an der Ruhr (NRW)
  • Er sucht ihn in München (Bayern)
  • Er sucht ihn in Münster (Westfahlen)
  • Er sucht ihn in Neu-Ulm
  • Er sucht ihn in Neuenhagen bei Berlin
  • Er sucht ihn in Neumünster
  • Er sucht ihn in Neuruppin
  • Er sucht ihn in Neuss (NRW)
  • Er sucht ihn in Neustadt an der Weinstraße
  • Er sucht ihn in Neuwied
  • Er sucht ihn in Nürnberg
  • Er sucht ihn in Oberhausen
  • Er sucht ihn in Offenbach am Main
  • Er sucht ihn in Offenburg
  • Er sucht ihn in Oldenburg
  • Er sucht ihn in Oranienburg
  • Er sucht ihn in Osnabrück
  • Er sucht ihn in Passau (Bayern)
  • Er sucht ihn in Pirmasens
  • Er sucht ihn in Pirna (Sachsen)
  • Er sucht ihn in Plauen
  • Er sucht ihn in Potsdam (Brandenburg)
  • Er sucht ihn in Recklinghausen
  • Er sucht ihn in Regensburg
  • Er sucht ihn in Remscheid
  • Er sucht ihn in Reutlingen
  • Er sucht ihn in Riesa
  • Er sucht ihn in Rosenheim
  • Er sucht ihn in Rostock
  • Er sucht ihn in Saarbrücken
  • Er sucht ihn in Salzgitter
  • Er sucht ihn in Schwerin
  • Er sucht ihn in Schwäbisch Gmünd
  • Er sucht ihn in Siegen
  • Er sucht ihn in Sindelfingen
  • Er sucht ihn in Solingen
  • Er sucht ihn in Speyer
  • Er sucht ihn in Stendal
  • Er sucht ihn in Straubing
  • Er sucht ihn in Stuttgart
  • Er sucht ihn in Trier
  • Er sucht ihn in Tübingen
  • Er sucht ihn in Ulm
  • Er sucht ihn in Villingen-Schwenningen
  • Er sucht ihn in Weiden in der Oberpfalz
  • Er sucht ihn in Weimar
  • Er sucht ihn in Wien (Österreich)
  • Er sucht ihn in Wiesbaden
  • Er sucht ihn in Wilhelmshaven
  • Er sucht ihn in Wismar
  • Er sucht ihn in Witten (östliches Ruhrgebiet)
  • Er sucht ihn in Wittenberg
  • Er sucht ihn in Wolfsburg
  • Er sucht ihn in Worms
  • Er sucht ihn in Wuppertal (NRW)
  • Er sucht ihn in Würzburg
  • Er sucht ihn in Zweibrücken
  • Er sucht ihn in Zwickau
Martin Schirmer
Letzte Artikel von Martin Schirmer (Alle anzeigen)

Martin Schirmer

Martin hat Psychologie studiert und berät homosexuelle Paare sowie Single-Männer bei ihrer großen Liebe. Sein Motto: Jeder kann sich glücklich verlieben. Mit praktischen Tipps und dem nötigen Feingefühl auch für schwierige Coachingsituationen, hilft er seinen Kunden ihre Ziele in der Liebe zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar