Beine eines Fussballers, der Anlauf nimmt, um einen Ball zu treten

Josh Cavallo: Schwule Fussballer

Josh Cavallo -

Josh wer? Der Name Josh Cavallo dürfte vor dem Jahr 2021 in Deutschland selbst ausgewiesenen Sportfachleuten kein Begriff gewesen sein. Josh Cavallo ist ein australischer Fussballspieler aus Melbourne, der bisher ein einziges Länderspiel für die australische U-20 Nationalmannschaft hatte und in der ersten australischen Liga spielt. Im Jahr 2021 sorgte Cavallo jedoch weltweit für Schlagzeilen. Er war der erste offen schwule Profi-Fußballer auf der Welt, der sich in den 2020-zigern als schwul outete. Cavallo ist damit einer der ersten schwulen Fussballspieler, die sich überhaupt geoutet haben. Cavallo selbst war sehr überrascht, dass er der einzige ist, der diesen Schritt vollzogen hat. 

Nach seinem Outing musste Cavallo negative Erfahrungen auf dem Platz machen. Bei einem der Spiele nach seinem Coming-Out gab es hämische Rufe von der Tribüne und homophobe Slogans.

Nicht nur deshalb verdient dieser Schritt von ihm extremen Respekt. Die Welt des Profifussballs ist immer noch sehr heteronormativ geprägt. 

Zumal selbst sehr liberal eingestellte Fussballfachleute wie Philipp Lahm Profifussballern von einem Outing abrieten. Lahm befürchtete einen extrem medialen Druck und Beleidigungen seitens der Fans und war deshalb zurückhaltend beim Thema. 

Fussballer hält Ball hoch

Kurze Geschichte des schwulen Fussballs

Coming-Outs im Fussball sind eine absolute Rarität. Der erste offen schwule lebende Fussballspieler war Justin Fashanu. Der britische Fussballerspieler outete sich auf Druck von außen. Sein Trainer hatte ihn vor versammelter Mannschaft homophob beleidigt. Fashanu war nun nicht nur wegen seiner Hautfarbe, sondern auch wegen seiner sexuellen Orientierung zahlreichen Anfeindungen ausgesetzt. Das Großbritannien der 1990er-Jahre war wesentlich konservativer als heute. Fashanu fühlte sich so unter Druck gesetzt, dass er versuchte seine Homosexualität mittels eines religiösen Heilers austreiben zu lassen. Nachdem  Vorwürfe gegen ihn wegen einer vermeintlichen Vergewaltigung eines 17-jährigen bekannt wurden, beging Fashanu Selbstmord. 

Die Geschichte weiterer Coming-Outs ist kurz erzählt.

Mit Thomas Hitzslperger hat sich nach seiner Karriere der erste deutsche schwule Fussballspieler geoutet. Hitzlsperger, der sogar Nationalspieler war, outete sich 2014 als schwul. Er wollte damit andere schwule Fussballer unterstützen und ermutigen zu sich zu stehen. 

Nach dem Outing von Cavallo outete sich in Europa der 17-jährige Blackpool Profi Jake Daniels . Er ist damit derzeit der einzige in Europa geoutete schwule Fussballprofi. 

Coming-Out im Frauenfussball

Was das Thema Coming-Out angeht, sind Frauen der Männerwelt haushoch überlegen. Bei der letzten Fussball-EM waren sage und schreibe 59 geoutete Fussballerinnen dabei, die entweder lesbisch oder bisexuell sind. In Großbritanniens Kader war gar jede dritte Spielerin geoutet. Im Fussball sind Frauen, die auf Frauen stehen, im Vergleich zur Gesamtbevölkerung stark überrepräsentiert.

Josh Cavallo - ein mutiges Vorbild

Cavallo hat nach seinem Outing immer wieder mutig Stellung für die queere Community bezogen.

Angesichts der WM im homophoben Wüstenstaat Katar mahnte Cavallo, dass bei der Vergabe der Weltmeisterschaften künftig mehr auf Menschenrechtsstandards geachtet werden solle. 

Wir finden, Josh Cavallo ist ein mutiges Vorbild. Es ist Zeit, dass seinem Beispiel, weitere Profis folgen

Martin Schirmer
Letzte Artikel von Martin Schirmer (Alle anzeigen)

Martin Schirmer

Martin hat Psychologie studiert und berät homosexuelle Paare sowie Single-Männer bei ihrer großen Liebe. Sein Motto: Jeder kann sich glücklich verlieben. Mit praktischen Tipps und dem nötigen Feingefühl auch für schwierige Coachingsituationen, hilft er seinen Kunden ihre Ziele in der Liebe zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar